Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Therapieangebote am SRH Krankenhaus Oberndorf a.N.

Unser Angebot für Ihre Gesundheit

Jeder Mensch ist einzigartig. Deshalb bieten Ihnen unsere Experten ein breites Spektrum an Therapieformen und Massagen. So ist für jeden Körper und jedes Krankheitsbild die richtige Therapie dabei. Zum Angebot gehören:

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist aktives Handeln gegen Schmerzen. Sie verbessert die Bewegungsfähigkeit und orientiert sich an den Aktivitätseinschränkungen des Patienten. Wir passen die Behandlung dabei jedes Mal individuell an den Patienten an, um seine Gesundheit  wiederherzustellen, zu fördern und zu erhalten.

Gerätegestützte Krankengymnastik

Zusätzlich bieten wir die gerätegestützte Krankengymnastik. Dabei setzen wir vor allem Seilzug- und Trainingsgeräte ein. Durch Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes wird die Muskelfunktion deutlich verbessert. Schädigungen in der Muskelstruktur werden ausgeglichen, Muskeldurchblutung und Sauerstoffausschöpfung sowie Atmungs-, Herz- und Kreislaufsysteme werden optimiert.

Manuelle Therapie

Mit der manuellen Therapie behandeln wir Bewegungsstörungen von Gelenken, Muskeln und Nerven, die im Körper als Funktionseinheit agieren. Dies geschieht durch Gelenkmobilisationen, aktive und passive Dehnungen sowie Kräftigung. In unserem Team ist Silke Albertsen die Expertin für manuelle Therapie und berechtigt, diese mit den Krankenkassen abzurechnen.

Bobath-Therapie

Mithilfe des Bobath-Konzepts behandeln wir Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Anwendung findet die Technik bei Patienten mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen. Beispiele sind Patienten mit Schlaganfall, Multipler Sklerose, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, peripheren Nervenschädigungen oder Hirntumor.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie fasst die Sportmedizin, Sportwissenschaft und die Physiotherapie zusammen. Oft wird diese Therapieform im Leistungssport angewendet. Doch viele Fertigkeiten lassen sich auch in Fitness-, Gesundheits- und Breitensport anwenden.

Kinesiotape

Das Kinesiotape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und ist sehr vielseitig einsetzbar. Schmerzen (Kopfschmerzen, Ischalgie), Bewegungseinschränkungen, muskulärer Hartspann und Lymphödeme. Kinesiotape kann bei vielen Krankheitsbildern behilflich sein. Ziel ist es körpereigene Heilungsprozesse anzuregen.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie arbeitet mit verschiedenen Stromfrequenzen und unterstützt physiologische Vorgänge im Gewebe.

Wirkungsspektrum:          
- Stärkung der geschwächten Muskulatur
- Schmerztherapie
- Narbenbehandlungen
- Behandlung von Muskel und Gelenkverletzungen
- Behandlung von Hämatomen
                                        

Naturmoor Fango

Die Fangopackung kommt direkt auf den Körper und kann so langsam seine Temperatur fon höchstens 42° erreichen. So ist es kreislaufschoned und kann seine Wirkung voll entfalten.

Es wirkt durchblutungsfördernd, senkt den Muskeltonus und wirkt somit positiv auf die Psyche.

Wärme (Heiße Rolle/Heißluft)

Heiße Rolle: Feuchtheiße Handtücher die über der Muskulatur abgerollt werden.

Heißluft: Lichtbestrahlung von unserem Rotlicht.

Es wirkt sich sehr positiv auf unseren Körper aus, senkt den Tonus und fördert die Durchblutung.

Kryotherapie (Eis)

Die Eispackungen (Eiswasser, Eisstücke im Beutel oder Cool Pack) werden direkt auf der Haut angewendet.

Es soll die Schmerzgrenze heraufsetzen und wirkt durchblutungsfördernd.

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie ist ein Teilbereich der Elektrotherapie. Bei der Behandlung wird der Ultraschallkopf gleichmäßig über die erkrankte Stelle, die mit Kontaktgel bedeckt ist geführt. Dieser erzeugt dabei Wärme so entsteht eine "Mikromassage" im Weichteilgewebe (der Schall wird am Knochen reflektiert).

Es wirkt schmerzlindernd und unterstützt die Selbstheilungsprozesse.

Klassische Massage-Therapie

Unter klassischer Massage versteht man die äußerliche, manuelle Behandlung des Bewegungsapparats. Der Organismus reagiert auf diese Reiztherapie: Die klassische Massage ist stark durchblutungsfördernd, stoffwechselregulierend und schmerzlindernd. Sie beseitigt außerdem Myogelosen (schmerzhafte, tastbare, strukturelle Veränderungen im Muskel).

Bindegewebsmassage

Mit der Bindegewebsmassage beeinflussen wir das neuronale Geschehen zwischen Gefäßen, Organen und Nerven. Die Grundidee dieser Technik ist das Wissen darüber, dass lokale Massagen Fernwirkungen im Körper des Patienten haben. Durch eine spezielle Massagetechnik entstehen Nervenreizungen, die auf die Haut, und damit auf ein dazugehöriges Organ einwirken.

Manuelle Lymphdrainage (nach Professor E. Földi)

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt ist die manuelle Lymphdrainage bei Lymphödemen. Sie besteht aus verschiedenen Grifftechniken, die den Lymphabfluss aktivieren und verbessern. Stauungen und Verklebungen im Gewebe werden gelöst. Die häufigsten Krankheitsbilder sind angeborene Insuffizienz im Lymphsystem, Operationen, Hämatome, venöse Erkrankungen, Ulcus Crusis, Sudeck-Syndrom, Lipödeme und Traumen.

Kiefertherapie

Bei Funktionsstörungen zwischen Schädel und Unterkiefer kann es häufig zu Problemen, wie Knirschen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen bis hin zu Nervenschmerzen kommen. Durch die Kiefertherapie wird versucht ein funktionierendes Gleichgewicht wieder herzustellen.

Fußreflexzonentherapie

Energie reflektierende Zonen am Fuß spiegeln den gesamten Menschen wider. Dabei sind bestimmte Punkte mit einzelnen Organen, Muskelgruppen und Körperregionen verbunden. Durch eine spezielle Grifftechnik behandeln wir diese Zonen mit Druck, lösen Energieblockaden und aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers. Die Fußreflexzonentherapie versteht sich als Ordnungstherapie und kann gut mit anderen Therapieformen kombiniert werden.

Schlingentischtherapie

Der Schlingentisch ist eine Behandlungsform, mit der unsere Therapeuten über sorgfältig dosierte Zugkraft auf Wirbelsäule und Gelenke der Patienten einwirken.