Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Pflegeüberleitung/Sozialdienst im SRH Krankenhaus Oberndorf a.N.

Wir stehen Ihnen beratend zur Seite

Ein Krankenhausaufenthalt ist eine ganz besondere Situation. Zu körperlichen Beschwerden kommen häufig noch Angst und Ungewissheit. Wir helfen Ihnen, mit den neuen Gegebenheiten leichter zurecht zu kommen.

 

 

Dafür müssen wir frühzeitig mögliche Probleme erkennen. Bereits bei der Aufnahme erhalten Sie deshalb erste Informationen zum Entlassmanagement Patienteninformation und Einwilligung. Um für Sie tätig werden zu können , benötigen wir Ihr Einverständnis.

Alle an Ihrer Behandlung beteiligten Berufsgruppen stehen in enger Zusammenarbeit. Sie planen mit dem Team des Entlassmanagements/ Sozialdienstes und Ihnen gemeinsam die unmittelbare Anschlussversorgung nach Ihrem Krankenhausaufenthalt.

Wir empfehlen eine vorherige telefonische Terminabsprache unter der Haustelefonnummer 354 oder 355 während den Dienstzeiten montags bis freitags von 7.30-14.30 Uhr.

Sollte das Team des Entlassmanagements/ Sozialdienstes einmal nicht direkt für Sie erreichbar sein, wird das Pflegepersonal gerne einen Kontakt für Sie herstellen.

Visite

Beratungsangebote

Unser Beratungsangebot umfasst die stationäre und häusliche Versorgung, Fragen zur Pflegeversicherung sowie erste praktische Anleitungen unseres Pflegepersonals.

Stationäre Versorgung

  • Suche nach einem geeigneten Platz in einer Alten- bzw. Pflegeeinrichtung in voll- oder teilstationärer Versorgung oder Kurzzeitpflege
  • Organisation von Rehabilitation oder Anschlussheilbehandlung

Wir unterstützen Sie bei folgenden Fragen:

  • Welche Einrichtung kommt für Sie in Frage?
  • In welchem Zeitraum steht ein Platz zur Verfügung?
  • Wie könnte eine Übergangsregelung aussehen?
  • Welche Kosten entstehen?

Häusliche Versorgung

  • Ambulante Hilfsmöglichkeiten wie Pflegedienste, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern und der Hausnotruf
  • Versorgung mit Hilfsmitteln (Pflegebett, Gehhilfen etc.)
  • Informationen über Selbsthilfegruppen, ambulante Hospiz-Dienste u. a.

Leistungen der Pflegeversicherung

  • Hilfe bei der Antragsstellung
  • ggf. Eileinstufung

Praktische Hilfestellungen

  • Information über den Umfang des Pflegebedarfs
  • Unterstützung beim Umgang mit den benötigen Hilfsmitteln
  • Schulung und Beratung zu bestimmten Pflegevorrichtungen