Informationen zum Coronavirus

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
wenn Sie befürchten, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, rufen Sie sich bitte zuerst Ihren Hausarzt oder Facharzt an. Am Wochenende oder abends kontaktieren Sie bitte den Notdienst unter der Telefonnummer 116 117.
Wichtige und detaillierte Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus finden Sie im Faltblatt Corona-Informationen

Besuchsregelung
Alle Informationen zu unserer Besuchsregelung finden Sie hier.

Zurück

Berufsfachschule für Pflege am SRH Krankenhaus Oberndorf a.N.

Ihre Karriere im Wachstumsmarkt Gesundheit.

Du entscheidest, wo und mit wem Du später arbeiten willst. Mit einer generalistischen Pflegeausbildung stehen Dir viele Möglichkeiten offen.

Berufsfachschule für Krankenpflege

Die generalistische Pflegeausbildung ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die bisher getrennte Pflegeberufe wie beispielweise Kranken- und Altenpfleger:in miteinander vereint. Mit dieser neuen Art der Ausbildung bist Du bereit für alle Anforderungen, die eine erfolgreiche Zukunft in der Pflege mit sich bringt.

Drei Jahre dauert die generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft. Wenn Du diese erfolgreich absolvierst, dann stehen Dir anschließend vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten offen. Genauer gesagt: Du darfst in allen Versorgungsbereichen der Pflege arbeiten – sei es im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen, bei ambulanten Pflegediensten, in der psychiatrischen Pflege sowie in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Auch gut zu wissen: Der Berufsabschluss „Pflegefachmann / Pflegefachfrau (m/w/d)“ wird automatisch EU-weit anerkannt. 

Erfahre mehr über die Ausbildung bei uns!

Eine ehemalige Schülerin berichtet über die Ausbildung bei der SRH.

In drei Jahren zum Gesundheitsprofi

Die Theorie schafft die Grundlagen

Im Unterricht legen wir die theoretische Wissensbasis und garantieren die Ausbildung nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft in Pflege und Medizin. Wir unterrichten die Schüler an zwei Schultagen pro Woche und in Blockphasen. Ausbildungsrahmen bildet das konzernübergreifende SRH Curriculum, welches auf dem Pflegeberufegesetz von 2017 basiert. Methodisch-didaktisch arbeiten wir anhand von Fallstudien nach dem CORE-Prinzip. Das garantiert den Praxisbezug.

Die Praxis gibt Kompetenz und trainiert den Teamgeist

Unsere Schüler lernen überwiegend in der Inneren Medizin, Chirurgie und Orthopädie des SRH Krankenhauses Oberndorf. Unterstützt werden sie dabei von 21 Pädagogisch-didaktisch ausgebildeten Fachkräften. Diese Praxisanleiter organisieren und begleiten den individuellen Lernprozess der Auszubildenden während der Praxiseinsätze. Darüber hinaus hilft ihnen aber das gesamte Team von Pflegekräften, Ärzten und Therapeuten. Für die praktischen Einsätze in der Langzeitpflege, Psychiatrie, Pädiatrie, Rehabilitation sowie in der Ambulanten Krankenpflege kooperieren wir mit Kliniken und Pflegeeinrichtungen des Umkreises.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem SRH Tarifvertrag und beträgt zurzeit monatlich:

  • 1172 € im ersten Ausbildungsjahr
  • 1239 € im zweiten Ausbildungsjahr
  • 1353 € im dritten Ausbildungsjahr

Ihr Abschluss

Die Ausbildung endet nach bestandenem staatlichem Examen am 30. September des 3. Ausbildungsjahres. Das Regierungspräsidium Freiburg erteilt den erfolgreichen Absolventen entsprechend dem Krankenpflegegesetz von 2003 die Erlaubnis, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte/r Pflegefachfrau/ Pflegefachmann“ zu führen.

Die Entwicklung sozialer Kompetenzen und praktische Erfahrungen haben für unsere Auszubildenden einen hohen Stellenwert. Wir unterstützen unsere angehenden Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner in ihrer Entwicklung und fördern diese durch verschiedene Projekte.

Praxis hautnah erleben

So haben die Auszubildenden die Möglichkeit, in der zweiten Hälfte der Ausbildung einen praktischen Einsatz in einer Fachklinik bzw. Gesundheits-Einrichtung ihrer Wahl – „Wunscheinsatz“ – zu organisieren. Über ihre Erfahrungen halten sie im Anschluss Referate. Exkursionen und Besichtigungen ergänzen die Ausbildungsinhalte. Sie werden je nach Interesse des jeweiligen Ausbildungskurses organisiert.

Auch die persönliche Gesundheitsförderung unserer Auszubildenden ist uns wichtig. Wir bieten daher Entspannungstechniken wie z. B. Yoga oder Tai-Chi sowie Ernährungsberatung an.

Vielfältige Projektarbeit

In zahlreichen Videoclips erarbeiteten sich unsere Auszubildenden mit ihren Praxisanleiter:innen Demonstrationsmaterialen für den Praxisunterricht. Über die Internet-Plattform "Moodle" können sie dieses Filmmaterial jederzeit per Smartphone abrufen und für ihren Lernprozess nutzen.

Wir binden die Auszubildenden fest in die musikalische Gestaltung von traditionellen Festen ein. Beispiele sind der „Nikolausrundgang“ sowie der „Weihnachtsrundgang“ des Bürgermeisters und der Chefärzte. Zudem gestalten sie jedes Jahr ein Adventsspiel für die Personal-Adventsfeier.

Ihr Weg an unsere Schule

Neben dem Interesse an einer Karriere im Gesundheitswesen sollten sie gesundheitlich in der Lage sein, sich um Andere zu kümmern. Darüber hinaus gehören zu den Voraussetzungen:

  • ein mittlerer Bildungsabschluss oder
  • ein Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem mindestens 2-jährigen anderen Ausbildungsberuf oder
  • ein Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Krankenpflegehelfer/Altenpflegehelfer-Ausbildung mit einer Durchschnittsnote in der staatlichen Prüfung von Note 2.

Ihre Schritte für eine erfolgreiche Bewerbung

Der optimale Berufsstart beginnt mit vollständigen Bewerbungsunterlagen. Folgende sollten in Ihrer Bewerbungsmappe sein:

  1. ein Passbild
  2. Lebenslauf
  3. Schulabschlusszeugnis oder letztes Zwischenzeugnis (beglaubigte Kopie)
  4. Zeugnisse bzw. Arbeitsbescheinigungen über bisherige berufliche Tätigkeiten (nicht beglaubigte Kopien)
  5. Geburtsurkunde sowie eine Kopie des Personalausweises
  6. Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  7. Ärztliches Attest
  8. Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis (bei ausländischen Bewerbern)
  9. Kopie des Aufenthalts-Titels
  10. Nachweis COVID-Impfung, Masernschutzimpfung und Hepatitis A- und B- Impfung

Bewerber, die für einen Ausbildungsplatz in Frage kommen, laden wir zu einem Vorstellungsgespräch ein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen entweder Online oder per Post:

SRH Berufsfachschule für Pflege
Schulleitung
Uhlandstraße 2
78727 Oberndorf am Neckar

Unsere offenen Stellen

Lernen nach dem CORE-Prinzip

Die generalistische Ausbildung in unserem Hause gliedern wir nach dem CORE-Prinzip. CORE steht für „Competence Oriented Research and Education“ und wurde von der SRH ursprünglich für Studierende an Hochschulen entwickelt. Da wir von dem CORE-Prinzip voll und ganz begeistert sind, richten wir auch den Unterricht an der Pflegeschule danach aus.

Wie der Name schon sagt, dreht sich bei CORE alles um die entscheidenden Kompetenzen, die Du später im Pflegealltag brauchst. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wie macht Lernen Spaß und sichert den bestmöglichen Lernerfolg? Lernziele, Prüfungsformen sowie Methoden stimmen wir dann darauf ab, um Dich optimal auf die Berufswelt vorzubereiten. So ist bei uns z.B. nicht nur die Klausur eine mögliche Prüfungsform, sondern auch mit einem Lerntagebuch oder einem Video-Projekt kannst Du beweisen, dass Du erforderliche Kompetenzen erworben hast. Deine Lehrkräfte verstehen sich eher als Deine Lernbegleiter:innen, die mit Dir nicht nur an Deinem Fachwissen, sondern auch an Deinen Sozial- und Selbstkompetenzen feilen. Lernen mit Kopf und Herz ist unser Motto.

Da wir neben Präsenzunterricht auch auf eLearning setzen, erhältst du zu Beginn Deiner Ausbildung ein Tablet, hast Zugang zum PC-Raum und zu einer Online-Lernplattform.

Wir schreiben Handlungskompetenz GROSS

Wie im CORE-Prinzip üblich, bieten wir Dir modular geplanten Theorieunterricht im Blocksystem sowie abwechslungsreiche praktische Einsätze an. Während der Einsätze auf Station wirst Du von unseren erfahrenen Praxisanleitenden betreut. Mit ihrer Hilfe lernst Du, wie man Patient:innen optimal versorgt. Das besondere an unserer Gesundheits- und Krankenpflegeschule: Vier Praxisanleiterinnen sind hauptamtlich für Deine praktische Ausbildung zuständig. Denn Deiner verantwortungsvollen Handlungskompetenz lassen wir in unserem Hause besondere Sorgfalt zukommen. Unsere hauptamtlichen Praxisanleiterinnen gestalten auch fachpraktischen Unterricht und arbeiten Hand in Hand mit den Praxisanleitenden auf Station.  

Wer betreut mich auf dem Weg zum Abschluss?

Ein motiviertes Team aus Lernbegleiter:innen in Theorie und Praxis wird Dich auf Deinem Weg mit Rat und Tat begleiten. Pflege ist ihre Leidenschaft, deshalb setzen sie alles daran, dass Du eine effiziente, geplante und qualitativ hochwertige Ausbildung erhältst. Falls Du mal vor persönlichen Herausforderungen stehst, kannst Du Dich an unsere Dozententeam wenden:

  • Christel Rosenberg, Schulleiterin Berufsfachschule für Pflege
  • Dominik Mastragostino, Berufspädagoge für Gesundheits- und Sozialberufe M.A.
  • Cordula Lindner, Diplom-Medizinpädagogin
  • Pauline Geisler, Medizinpädagogin B.A.
  • Dr. med. Gottfried Zeller, Ltd. Oberarzt der Inneren Abteilung: Innere Medizin
  • Dr. med. Hildegard Strauß, Ärztin: Allgemeine Krankheitslehre, Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Dr. med. Werner Strauß, Arzt: Dermatologie, Pharmakologie, Innere Medizin
  • Renate Monschau, Diplom-Ökotrophologin: Ernährungslehre
  • Karin Maier, Pflegefachfrau für Frühchen-Intensiv-Pflege: Kinderkrankenpflege
  • Antje Blocher, Schulsekretärin
SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere in der Pflege im SRH Krankenhaus Oberndorf a.N.

Starten Sie Ihre Karriere!
Informationen zu Patientenbesuchen

Zu den aktuellen Besuchsregeln erfahren Sie alles auf unserer Besucher-Seite: