Informationen zum Coronavirus

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
wenn Sie befürchten, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, rufen Sie sich bitte zuerst Ihren Hausarzt oder Facharzt an. Am Wochenende oder abends kontaktieren Sie bitte den Notdienst unter der Telefonnummer 116 117.
Wichtige und detaillierte Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus finden Sie im Faltblatt Corona-Informationen

Besuchsregelung
Alle Informationen zu unserer Besuchsregelung finden Sie hier.

Zurück

Im Notfall in guten Händen

Ob Notruf, Notaufnahme oder Ärztlicher Notdienst - hier finden Sie alle wichtigen Informationen.

Hier können Sie sich melden Wichtige Telefonnummern

Rufen Sie die 112

Bei einem lebensbedrohlichen medizinischen Notfall wählen Sie bitte sofort den Notruf 112.

Der Rettungswagen oder der Rettungshubschrauber machen sich in einem Notfall direkt auf den Weg zu Ihnen. Je nach Indikation wird ein Notarzt ebenfalls mit auf den Weg geschickt.

Melden Sie sich bei der 116-117

Für Patienten, die außerhalb der Sprechzeiten Ihres Haus- oder Facharztes ärztliche Hilfe brauchen, ist der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst da – vor allem nachts und an den Wochenenden.

Er kümmert sich um alle nicht lebensbedrohlichen Anliegen. Hier werden Anrufer direkt zum nächsten Bereitschaftsarzt in Ihrer Nähe weitergeleitet.

5 W-Fragen der Rettungsleitstelle:

  1. Was ist passiert?
  2. Wer ruft an?
  3. Wo ist das Ereignis?
  4. Wie viele Personen sind betroffen?
  5. Welche Verletzungen/Erkrankungen liegen vor?
In guten Händen
In guten Händen

In unserer Notaufnahme

Unsere Notaufnahme ist 7 Tage die Woche 24 Stunden am Tag für Sie geöffnet. Wenn Sie sich in einem Notfall selbst auf den Weg machen, folgen Sie bitte der Ausschilderung auf dem Klinikgelände und beachten Sie die Parkmöglichkeiten für Patienten in der Nähe der Notfallaufnahme.

Der Kassenärztliche Notdienst befindet sich in unserem Krankenhaus.
Er hat folgende Öffnungszeiten:
Samstag / Sonntag / Feiertage: 09:00 - 20:00 Uhr

Gut zu wissen
Ablauf in der Notaufnahme

Um die Schwere Ihrer Erkrankung schnell einschätzen zu können, wird bei Ihrer Ankunft in der Notaufnahme eine Triage-Schwester / ein Triage-Pfleger eine international etablierte und standardisierte Ersteinschätzung Ihrer Symptome vornehmen. Die speziell dafür ausgebildete und zertifizierte Triage-Schwester nimmt sich Ihrer Beschwerden an und misst verschiedene wichtige Werte, wie beispielsweise Blutdruck und Herzfrequenz. Anschließend werden alle Patientinnen und Patienten nach der  Behandlungsnotwendigkeit ihrer Erkrankung versorgt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Reihenfolge der Patientenbehandlung nicht unbedingt nach dem zeitlichen Erscheinen richtet. Sie orientiert sich an der festgelegten Behandlungsdringlichkeit. 

Neben der medizinischen Aufnahme nehmen wir bei Ihrer Aufnahme auch Ihre persönlichen Daten auf. Dazu lesen wir meinst einfach Ihre Krankenkassenkarte ein. Anschließend werden Sie einem Arzt / einer Ärztin vorgestellt, die in Abhängigkeit von Ihren Beschwerden verschiedene Untersuchungen veranlasst, um Ihnen helfen zu können. Erst danach kann eine Entscheidung getroffen werden, ob eine Behandlung ambulant oder stationär erfolgen muss. Je nachdem, welche Diagnostik während Ihrer Behandlung zur Abklärung Ihrer Beschwerden erforderlich ist, kann es dazu kommen, dass Sie länger als durchschnittlich warten müssen.

Informationen zu Patientenbesuchen

Zu den aktuellen Besuchsregeln erfahren Sie alles auf unserer Besucher-Seite: